BRING DICH IN FORM!!!

5 Quick-Tipps für deine Figur!

Denn der Sommer ist noch nicht vorbei!

 #1: ACHTUNG ZUCKERFALLE

Vermeide Zucker und achte auf die Zutatenliste. Alles was mit „-ose“ endet ist Zucker. Den zugesetzten Zucker benötigt unser Körper nicht. Ganz im Gegenteil – dieser macht süchtig und landet als Fett auf den Hüften, wenn er nicht verbrannt wird. Außerdem sorgt zu viel Industriezucker in den Lebensmitteln für einen hohen Anstieg des Insulinspiegels, welcher aber auch schnell wieder abfällt. So entstehen die Heißhunger-Attacken. Zusätzlich hemmt zu viel Insulin im Blut die Fettverbrennung. 

 

#2: FATBURNER

Um deinen Fettstoffwechsel anzukurbeln, verwende Zutaten wie z. B. Chili, Pfeffer, Zwiebeln, Ingwer (als geriebene Knolle im Essen oder als Ingwerwasser), Guarana oder frische Kräuter wie Pfefferminze, Schnittlauch, Bärlauch oder Petersilie.

Das Hoch-intensives-Intervall-Training (HIIT) ist der Geheimtipp für eine effektive Fettverbrennung. 2-4 Einheiten pro Woche je 8-20 Min. reichen aus. Beispiel für eine Trainingseinheit: 20 Sekunden Hampelmann und 10 Sekunden Ruhe, wiederhole diese Sequenz 8-16 Mal.

Du kannst dir auch eine zweite Übung oder mehr auswählen und diese abwechselnd durchführen (Burpees, Bergsteiger, Kniebeuge, Sprints etc.). Achte darauf, dass du die Übungen sicher und korrekt ausführen kannst.

 

#3: SATT ESSEN

Nimm regelmäßige Mahlzeiten zu dir. Zumindest die Hauptmahlzeiten solltest du einhalten. Aber auch gegen kleine Zwischenmahlzeiten ist nichts einzuwenden. Denn nur wenn dein Körper gut versorgt ist, kann auch dein Fettstoffwechsel funktionieren. Natürlich solltest du auf die Menge der Kalorien und auf die Qualität der Lebensmittel achten.

 

#4: mehr Kalorien 24 h am Tag verbrennen

Das Muskeltraining ist neben einer gesunden Ernährung der zweite Erfolgsfaktor für einen guten Fettstoffwechsel und deine Figur. Muskeln sind die Schlankmacher. Sie verbrennen 24 Stunden am Tag Kalorien – auch im Schlaf. Mehr Muskeln bedeuten also, dass auch mehr Kalorien verbrannt werden. Nutze diesen Effekt und trainiere deine großen Muskelgruppen (Rücken, Brust, Bauch, Beine, Po) 2-3 Mal pro Woche. Hierbei reichen schon jeweils 30 Min. pro Trainingseinheit aus.

 

#5: AKTIVER ALLTAG

Versuche dich im Alltag mehr zu bewegen. Parke dein Auto bewusst am Ende des Parkplatzes. Benutze die Treppe und nicht den Fahrstuhl. Fahre morgens mit dem Fahrrad zum Bäcker oder geh sogar zu Fuß. Mach in deiner Mittagspause einen kleinen Spaziergang. Es gibt viele Möglichkeiten, wie du deinen Alltag aktiver gestalten kannst.

Wenn du diese Informationen interessant findest und mehr erfahren möchtest, klicke HIER !!!